Papier-, Grafik- und Einzelblattrestaurierung

Unsere Methoden der Papierrestaurierung reichen von der reinen Nassbehandlung über das Anfasern und Kaschieren bis zur manuellen Papierbearbeitung.

Eine Nassbehandlung bringt neue Flexibilität in gealtertes Papier. Schmutzpartikel, Abbauprodukte und Säuren werden  herausgespült. Das Einbringen einer alkalischen Reserve verlangsamt die natürliche Alterung. Anschließendes Nachleimen festigt das Papier. Die Nassbehandlung empfiehlt sich in vielen
Fällen zur Vorbereitung auf weitere  Restaurierungsmaßnahmen.

Anfasern schließt Fehlstellen im Papier mit neuen Fasern. Einem Bad aus Wasser werden aufgeweichte Zellstofffasern beigemischt. Ähnlich wie bei der Papierherstellung wird die Faserflüssigkeit über ein sehr feines Sieb geschwemmt. Die Fasern lagern sich an den Fehlstellen und am Rand des Papiers an. Sie verfilzen miteinander und verleihen diesen  Bereichen neue Stabilität. Das Papier wird wieder benutzbar. Im Falle von besonders stark abgebautem Papier kombinieren wir das Anfasern mit dem Übervliesen des Blattes. So erhalten wir seine Gebrauchsfähigkeit.

Auch durch Kaschieren wird Papier dauerhaft  stabilisiert. Dabei bringen wir ein hauchdünnes Japanpapier flächig auf das brüchige Blatt auf. Das Kaschieren schützt das spröde Papier vor weiteren Verlusten.

 

Die Restaurierung von Grafiken und  Einzelblättern erfordert eine besonders bedachte Herangehensweise. Um den Gesamteindruck einer Grafik oder Urkunde nicht zu beeinträchtigen, müssen Risse und Fehlstellen nahezu unsichtbar geschlossen werden. Beim Glätten von Grafiken und Urkunden liegt das besondere Augenmerk auf der Erhaltung der Oberflächenstruktur und der Plattenränder.

Grafiken können beispielsweise auf dem Saugtisch schonend gewässert werden. Wasserränder werden dadurch abgemildert oder entfernt und der ursprüngliche Bildeindruck der Grafik wird wieder verstärkt. Nach der Bearbeitung bieten wir Ihnen die Montage der Grafiken in alterungsbeständige Passepartouts und eine konservatorische Einrahmung nach Ihren Wünschen an.

Urkunden können in der Klimakammer vorsichtig entspannt werden. Nachfolgendes behutsames Spannen und Glätten entfernt Knicke und Verwerfungen. Hauptaugenmerk liegt jedoch auch hier auf der Erhaltung des Originaleindrucks des Objektes.